CHÂTEAU DE LASSUS

 
Geschichte

 

                         
Photos

 

 

Geschichte

 Château de Lassus ist in 1550 erbaut worden von Antoine Le Boucq genannt de Carnin Herr von Lassus. Er ist in 1562 in der Kirche Saint Jacques in Tournai (Doornik) begraben worden. Andere Familienmitglieder sind in der Kirche von Blandain begraben, Nicolas-Philippe Le Boucq genannt de Carnin in 1700, sein Grab liegt in dem linken Seitenschiff der Pfarrkirche von Blandain, Denis-Francois-Lamoral Le Boucq genannt de Carnin écuyer seigneur de Lassus et du Molinel  in 1708 (Grabstein rechts in der Kirche) wie auch sein Sohn Philippe- Francois in 1736 (links). Das Geschlecht der Herren von Lassus und Molinel endet bei Dokter Delepaut, der das Gut von seiner Frau erbte. Er lässt kurz nach 1844 das Gebäude abbrechen. Von diesem Haus haben wir noch keine Abbildungen finden können. Man nimmt an dass es sich um einen verstärkten Gutshof handelte so wie sie noch heute hier in de Umgebung zu finden sind.

Auf einem Teil der Fundamente wurde 1904 der heutige Jachtpavillion gebaut. Hiervon gibt es noch alte Postkarten.

Das Haus wurde zum ersten Mal in 1924 verkauft. Als es dann 1989 zum zweiten Mal verkauft wurde war es schon seit 20 Jahren nicht mehr bewohnt. In dieser Zeit wurden grössere Restaurationen durchgeführt und der Garten in seiner heutigen Form angelegt. In 2002 ist das Haus dann wieder verkauft worden und am 24. März 2008 wurden wir, Nin Van Nin und Karel Hoffesommer, die neuen Eigentümer.

 

Lage

 

Chambre d'art

 

Home

 

Links